ZWISCHEN DEN ZEILEN: WO DER WEIHNACHTSMANN WOHNT! VON MAURI KUNASS

DSC_0306@Pola(20131214152131)

DSC_0306@Pola(20131214152131)Dieses Buch hat mich meine gesamte Kindheit in der Weihnachtszeit begleitet. Auf manchen Seiten sind sogar meine ersten Schreibversuche zu finden! Im Prinzip ist es ein Weihnachtswimmelbuch, welches erklärt, wie der Weihnachtsmann es schafft jedes Jahr diese unglaubliche Sisyphusarbeit in Angriff zu nehmen und wie ihn seine kleinen Helfer dabei unterstützen.

DSC_0302@Pola(20131214152054)DSC_0307@Pola(20131214152119)

Die Weihnachtsbäckerei war meine Lieblingsseite. Dabei habe ich mich immer gefragt wie wohl dieses Sterngebäck gemacht wird. Diese tolle Sternform war für mich als Kind eine so komplizierte Sache, dass ich immer dachte Whoa! Wie macht man das? Heute weiss ich: So macht man das!

hOfen auf 150 Grad Umluft vorheizen. Eine Rolle rechteckigen Fertigblätterteig in gleichmäßige Vierecke aufteilen und schneiden.

DSC_0324@Pola(20131222123701)

DSC_0325@Pola(20131222123648)

Von den jeweiligen Ecken bis kurz vor die Mitte einschneiden und mit einem Teelöffel beispielsweise Schokocreme oder Marmelade füllen.

DSC_0326@Pola(20131222123629)

Dann jeden zweiten Zipfel zur Mitte zusammenführen und ein bisschen andrücken um das Sternmuster zu bekommen. Aus den Resten des Blätterteigs Sterne oder andere Formen ausstechen und so die Mitte verzieren. Sieht nicht nur schön aus sondern hält auch alles praktischerweise zusammen. Alles mit Eigelb bestreichen und ab in den Ofen damit für etwa zehn Minuten oder bis die Sterne goldgelb sind.

DSC_0329@Pola(20131222123617)Herausholen, ganz kurz abkühlen lassen und dann geniessen! Am besten schmecken sie warm! Die Sterne sind super als Frühstückchen oder zum Nachmittagskaffee.

Blog unterschrift