GEEKY FRIDAY: MENDL'S COURTESAN AU CHOCOLAT AUS THE GRAND BUDAPEST HOTEL

courtesan au chocolat

DSC_0536 Wes Anderson ist mein Held! Wenige Regisseur verstehen es alle Komponenten eines Filmes so perfekt aufeinander abzustimmen, so dass jedes Mal ein Kunstwerk voller leicht skurriler Szenen sowie Charaktere entsteht. Darüber hinaus nehmen die Geschichten oft derart absurde Ausmaße an, die dem Zuschauer das Unterdrücken eines Schmunzelns nicht leicht machen. Und doch fühlt man, ja fiebert man mit und muss zugleich lachen und weinen; denn man findet sich jedes Mal irgendwie irgendwo in seinen Filmen wieder!

DSC_0538

Was mir besonders an seinen Filmen gefällt ist, dass es Hintergrundgeschichten zur Filmhandlung gibt: Nachdem wir zu The Darjeeling Limited mit dem Kurzfilm Hotel Chevalier eine Vorgeschichte geboten bekamen und Suzys Bücher aus Moonrise Kingdom in einem animierten Bücherkurzflim zum Leben erweckt wurden, gibt es nun ein kleines feines Video mit dem Titel How to make Mendl's Courtesan Au Chocolat welches die Herstellung des feinen Gebäcks aus dem Film The Grand Budapest Hotel erklärt.

DSC_0547

Schon während des Filmes habe ich mich schon gefragt wie wohl diese süßen Leckereien gemacht werden. Denn so oft sie auch im Film verspeist werden, einen ruhigen, längeren Blick darauf hat man nicht. Daher war ich begeistert als ich diese Anleitung fand. Im Grunde sind es drei verschieden große gefüllte Windbeutel, die getürmt und aufwendig verziert werden. Genau das Richtige für mich und gar nicht so schwer wie man sich das vielleicht vorstellt. Ein einfacher Brandteig, selbst gekochte Schokoladencreme und der Rest ist eingefärbter Zuckerguss und Sahne! Probiert es aus! Die Anleitung ist wirklich sehr anschaulich gestaltet.

DSC_0540

DSC_0539

Zuletzt bleibt mir nur noch Euch alle Filme von Wes Anderson zu empfehlen. The Grand Budapest Hotel könnt Ihr noch im Kino sehen. Sollte er nicht in den großen Kettenkinos laufen lohnt sich ein Blick auf das Programm der kleineren, unabhängigen Programmkinos.

Blog unterschrift